Wir bei OCTANORM möchten, dass Sie so unsere Website so einfach, bequem und so gut wie möglich nutzen können. Für einige Funktionen, z. B. für die Anzeige personalisierter Inhalte oder für das Anmelden verwenden wir Cookies. Der Speicherung von Browser-Cookies müssen Sie zustimmen, da ansonsten einiger dieser Funktionen nicht genutzt werden können. Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung unter webmaster@octanorm.de
30.01.2017

Mind the GAP

Beeindruckende Lösungen für den japanischen Markt.
 
Eine internationale Erfolgsgeschichte.
Die Fashionkette GAP hat von Kalifornien aus die Modewelt erobert. Der größte amerikanische Bekleidungshersteller verfügt heute weltweit über 3700 Läden. Viele davon befinden sich in den absoluten Spitzenlagen. Zu denen zählt zweifellos die Ginza in Tokio, eine der teuersten Einkaufsstraßen der Welt. Die Top-Adresse der jungen Fashionistas in der asiatischen Metropole heißt Harajuku. Der von zahllosen Modegeschäften geprägte Stadtteil hat schon Pate gestanden, für einen eigenen Modestil: den Harajuku-Kei. 

Shoppen im Land der aufgehenden Sonne.
Für die Konsumenten ist Japan das Einkaufsparadies auf Erden. Das Angebot, aber auch der Service sind konkurrenzlos. Selbst am Sonntag haben die Geschäfte bis 21 Uhr geöffnet. Sobald es dunkel wird, verwandeln sich die Einkaufsstraßen in gleißende Lichtermeere, im Vergleich dazu, sieht es in deutschen Fußgängerzonen geradezu finster aus. Um in Japan aufzufallen, braucht man ein beeindruckendes Konzept.

OCTANORM für GAP.
Für die beiden GAP-Filialen auf der Ginza und in Harajuku haben wir den glanzvollen Rahmen geliefert. Schon weil die Kollektionen sich ständig ändern, ist es für den Bekleidungshandel wichtig auf eine Systemlösung zu setzen, die sich mühelos an die neuesten Trends anpasst. Genauso wie an die im monatlichen Rhythmus wechselnde Werbung. Der japanische Markt stellt aber noch ein paar besondere Herausforderungen, für die OCTANORM die passende Lösung hat. Auf der Ginza kostet der Quadratmeter durchschnittlich 6000 € Miete, da versteht es sich von selbst, dass man den Raum perfekt ausnutzen muss.

Tokio leuchtet.
Die Basis von der OCTANORM-Lösung für GAP in Japan bilden OCTAlumina Rahmen im Format 4000 x 2480 mm und 2000 x 2480 mm, die mit Backlit-Stoffen in hochbrillianten Farben für Aufsehen sorgen. Die Aufmerksamkeit der Kunden wird von den Leuchtwänden angezogen, die sehr leicht sein mussten, weil sie an den Decken aufgehängt sind. Besonders begeistert war man bei GAP von der Helligkeit und der Zuverlässigkeit unserer LED-Module, sie haben genau die Leuchtkraft, die auf Kunden in Japan so anziehend wirkt. Und weil die Lichter dort nie ausgehen müssen, schätzt man den Umstand, dass sie 365 Tage im Jahr rund um die Uhr zuverlässig ihren Job machen und dabei wenig Strom verbrauchen.